London Fashion Week ist eines der bedeutendsten Ereignisse der Welt fashion Kalender. Diese alle zwei Jahre in London, England, stattfindende Veranstaltung ist ein Schaufenster für renommierte Designer und eine Gelegenheit für aufstrebende Talente, ihre Waren der Welt zu präsentieren. Aber welche Geheimnisse und weniger bekannten Fakten steckt dahinter? fashionfähige Woche halten? Hier entdecken wir die zehn wichtigsten Dinge, die Sie über London noch nicht wussten Fashion Week.

1. Die Veranstaltung hieß nicht immer „London“. Fashion Week'

Trotz seines heute weltweit anerkannten Namens London Fashion Week wurde nicht immer so genannt. Zuvor war es einfach als „London Designers Collections“ bekannt. Erst Ende der 1980er Jahre wurde der Name in „London“ geändert Fashion Week' wie wir es heute kennen. Die Namensänderung erfolgte, um die globale Relevanz und den Status der Veranstaltung besser widerzuspiegeln.

Interessanterweise fand die erste Veranstaltung nicht in den gewohnt extravaganten Veranstaltungsorten statt. Stattdessen fand es auf einem Parkplatz im Westen Londons statt. Trotz dieses bescheidenen Anfangs eskalierte die Veranstaltung schnell und hat seitdem an Ansehen gewonnen.

2. Viele Veranstaltungen sind für die Öffentlichkeit zugänglich

In einer überraschenden Abkehr von der Tradition des Exklusiven, nur auf Einladung fashion Shows, viele London Fashion Week Die Veranstaltungen sind öffentlich. Historisch gesehen waren es die einzigen Menschen, die anwesend waren Fashion Week Shows waren Käufer, Presse und VIPs. Allerdings seit 2019 die Briten Fashion Council (BFC) hat einige Shows für die breite Öffentlichkeit geöffnet.

Dieser Schritt zur Demokratisierung Fashion Week bedeutet, dass jeder ein Ticket für ausgewählte Laufstegshows, Präsentationen und Panels erhalten kann. Dies hat die Veranstaltung zugänglicher und integrativer gemacht, eine Philosophie, die in der Welt immer wichtiger wird fashion Welt.

3. Die Veranstaltung wurde nur einmal abgesagt

Trotz zweier jährlicher Veranstaltungen seit 1984, London Fashion Week wurde nur einmal abgesagt. Im Jahr 2001 wurde die Herbstveranstaltung aufgrund eines Ausbruchs der Maul- und Klauenseuche abgesagt. Es gab Bedenken, dass das Ereignis zur Ausbreitung der Krankheit im gesamten Vereinigten Königreich beitragen könnte.

Diese Fußnote in London Fashion Week Die Geschichte verdeutlicht das gewaltige Ausmaß des Ereignisses. Da Models, Designer und Branchenvertreter aus der ganzen Welt eintrafen, bedeutete diese Absage für die Branche einen erheblichen finanziellen und Reputationsschaden.

4. Es generiert erhebliche Einnahmen

London Fashion Week ist nicht nur ein fashionfähiges Schauspiel; Es ist auch ein bedeutendes wirtschaftliches Ereignis. Es wird geschätzt, dass bei jedem LFW Bestellungen im Wert von über 100 Millionen Pfund aufgegeben werden, was dem Vereinigten Königreich zugutekommt fashion wirtschaftlichen Beitrag der Industrie.

Darüber hinaus generiert die Veranstaltung erhebliche Tourismuseinnahmen. Tausende Menschen strömen zu dieser alle zwei Jahre stattfindenden Veranstaltung nach London, wobei die Hotelbuchungen und Restaurantreservierungen in diesem Zeitraum sprunghaft ansteigen.

5. London Fashion Week Hat einen königlichen Gönner

Die UK fashion Die Bedeutung der Branche wurde insbesondere im Jahr 2018 deutlich, als Königin Elizabeth II. überraschend in London auftrat Fashion Week. Darüber hinaus überreichte die Königin Richard Quinn auch den ersten Queen Elizabeth II Award für britisches Design.

Seitdem hat die Herzogin von Cornwall, Camilla Parker Bowles, diese Rolle übernommen. Ihre Entscheidung unterstreicht die anhaltende Unterstützung der königlichen Familie für das Vereinigte Königreich fashion Industrie und London Fashion Week.

6. London Fashion Week Ist mehr als nur Kleidung

Obwohl es zweifellos eine Feier von ist fashion, London Fashion Week geht es um mehr als nur um Kleidung. Es hat sich nach und nach zu einer Veranstaltung entwickelt, die sich für Vielfalt, Nachhaltigkeit und die Kraft der Kreativbranche einsetzt.

Der BFC betont stets, wie wichtig es ist, britische Kreativität zu präsentieren. In den letzten Jahren wurde jedoch auch hervorgehoben, dass fashion Rolle der Industrie bei ethischen und nachhaltigen Produktionsmethoden. Dieser Schwerpunkt ermutigt Designer, verantwortungsbewusster zu produzieren fashion weniger eine Umweltbelastung.

7. Es präsentiert über 250 Designer

Mit durchschnittlich über 250 Designern, die an jeder Veranstaltung teilnehmen, London Fashion Week ist ein Bienenstock kreativer Aktivität. Diese Zahl umfasst etablierte Designer und bietet auch aufstrebenden Talenten eine Plattform, um ihre Arbeit zu präsentieren und Bekanntheit zu erlangen.

Namen wie Alexander McQueen, Vivienne Westwood und Burberry haben hier im Laufe der Jahre ihre Spuren hinterlassen. Gleichzeitig sind neue Stars wie Matty Bovan und Richard Quinn zu festen Namen in den letzten Programmen geworden.

8. Es ist nicht nur für Erwachsene Fashion

London Fashion Week ist nicht auf Erwachsene beschränkt fashion. In den letzten Jahren wurde der Fokus immer stärker auf Kinder gelegt fashion. Dieser Schwerpunkt trägt dem bedeutenden Markt für stilvoll gekleidete Kinder und der wachsenden Nachfrage nach hochwertiger Kinderbekleidung Rechnung fashion.

Mehrere Designer sind mittlerweile auf Mini-Me-Versionen von Designs für Erwachsene spezialisiert, und einige Shows sind ausschließlich Kindern gewidmet fashion. Diese Verschiebung markiert den sich weiterentwickelnden Schwerpunkt Londons Fashion Week und seine Fähigkeit, sich an Marktveränderungen anzupassen.

9. Es gibt ein digitales London Fashion Week Too

Aufgrund der COVID-19-Pandemie wurde das London 2020 Fashion Week gab es eine neue Begleitveranstaltung: Digital London Fashion Week. Dabei handelte es sich um eine virtuelle Veranstaltung, die es den Zuschauern ermöglichte, die Shows sicher von zu Hause aus zu genießen.

Trotz aller Hürden wurde die Veranstaltung als voller Erfolg gewertet. Diese digitale Anpassung könnte wahrscheinlich zu einem dauerhaften und integrativen Bestandteil der Welt werden fashion Kalender, der hoch bringt fashion für ein breiteres und vielfältiges Publikum.

10. Es ist mehr als nur eine Woche

Obwohl es London heißt Fashion WeekTatsächlich dauert die Veranstaltung länger als eine Woche. Normalerweise dauert es etwa neun Tage und beginnt mit ein paar Tagen, die den Männern gewidmet sind fashion bevor wir uns den Damenkollektionen zuwenden.

Jeder Tag folgt im Allgemeinen einem vollen Zeitplan mit Shows, Präsentationen und Veranstaltungen von morgens bis spät abends. All diese intensive Aktivität in so kurzer Zeit verdeutlicht nur noch, warum London so ist Fashion Week ist so ein entscheidendes Ereignis in der fashion Industrie.

Interessiert daran, mehr über London zu erfahren Fashion Week? Hier sind einige nützliche Links:

London Fashion Week Offizielle Website
Briten Fashion Homepage des Rates
London Fashion Week Neuigkeiten auf Vogue